Die Weser

Der Weserraum - Seine Landschaft

Das Gesicht der Landschaft im Weserraum ist sehr unterschiedlich: mit Ausnahme hoher Gebirgszüge sind alle Landschaftstypen Deutschlands entlang der Weser vertreten. Dies ist mit ein Grund für den hohen Reiz und die Attraktivität einer Reise entlang der Weser, die sehr abwechslungsreich ist.


Das Weserbergland

Das Weserbergland ist überwiegend von zusammenhängenden Wäldern gekennzeichnet. Fichten, Buchen und Eichen dominieren den Waldbestand. In den höheren Regionen finden sich Naturparks mit einem reichen Wildbestand, zum Teil sogar freilebende Waschbären und Mufflons. Es ist eine sanfte, stille Schönheit, die das Weserbergland auszeichnet.

Die Weser ist ihr blaues Band, daß ein einzigartiges Ensemble von historischen Fachwerkstädten wie eine Perlenkette miteinander verbindet, gekrönt durch romantische Schlösser und Burgen. Fast hinter jeder Flußschleife wartet eine neue Überraschung.


Die Mittelweserregion

Eine weite Marschenlandschaft kennzeichnet die Region an der Weser von Minden bis Bremen. Nur wenige größere Städte durchbrechen die vorwiegend landwirtschaftlich ausgerichteten Strukturen mit teilweise hohem Waldanteil.

Heide und Moore begleiten ebenfalls die Weser auf ihrer Reise nach Norden.

Historisch einmalige Bauwerke wie beispielsweise Kirchen mit ihren Kulturschätzen aus dem 13. Jahrhundert überraschen den Besucher an der Mittelweser.


Die Unterweser-Landschaft

Weite Marschengebiete kennzeichnen die Landschaft rechts und links der Ufer der Unterweser.

Die Weser hat sich ihre eigene Landschaft durch die regelmäßigen Hochwasser geprägt, die ungehindert durch Deiche bis an die Geestränder reichten. Ablagerungen aus Sand, Schlick, Ton und Lehm bilden die Grundlage des heutigen Landschaftsbildes zwischen Bremen und der Nordsee. Prägend sind auch die Niederungs- und Hochmoore im Übergangsbereich von Geest und Marsch.

Die zum Schutz vor Hochwasser errichteten Deiche haben heute eine Höhe von über fünf Metern. Bevor eine geschlossene Deichlinie diesen Schutz gewährte, mußten die Menschen an der Unterweser ihre Häuser und Stallungen auf erhöhten Stellen, den sogenannten Wurten, bauen. Großräumige Entwässerungssysteme mit einem weit verzweigten Netz von Gräben sorgen gemeinsam mit Schöpfwerken und Sielen für einen Grundwasserstand, der Siedlungen und landwirtschaftliche Nutzungen ermöglicht. Trotz der nicht einfachen Siedlungsbedingungen ist auch in der Unterweserregion ein reiches kulturelles Erbe erhalten geblieben. Insbesondere die Kirchen belegen dies eindrucksvoll.


Die Außenweser bei Bremerhaven und das Wattenmeer

Die Unterläufe von Weser und Jade waren in vorgeschichtlicher Zeit vereinigt: gemeinsam mündeten sie im Bereich des Jadebusen in die Nordsee. Die Unterweser veränderte über Jahrhunderte hinweg mehrfach ihren Verlauf.

Die Fahrrinnen von Jade und Weser münden heute getrennt voneinander beim Leuchtturm "Roter Sand", ca. 45 km von Bremerhaven entfernt, in die offene Nordsee. Sie unterliegen - trotz der wasserbaulichen Leitwerke - noch immer laufenden Veränderungen, was für Wasserbauer und Schiffahrt eine ständige Herausforderung bedeutet. Seezeichen wie Tonnen, Leuchttürme, Baken und Dalben weisen den Schiffen den Weg. Radar und GPS-Navigation unterstützen als modernste Navigationsmittel die Arbeit der Kapitäne und Lotsen. Trotzdem müssen ständig die Veränderungen der Fahrwasser durch Versandungen beobachtet und durch den Einsatz von Baggern beseitigt werden.


< Naturraum Unterweser < Landschaft > Siedlungsraum >


Nach oben

Ihr Wegbegleiter auf dem Weser-Radweg

Der Weser-Radweg ist mit
dem nebenstehend abge-
bildeten offiziellen Logo be-
schildert. Folgen Sie diesem
Schild auf der schönsten
Reise entlang der Weser.


Beschilderung des Weser-Radwegs
 
Verkehrshinweise

Fähre Herstelle - Würgassen ...

... km 147 (Kartenblatt 5) mehr ...

Neubau der Löwenbrücke Hameln ...

... km 135 (Kartenblatt 11) mehr ...

Umleitung im Bereich ...

... Hessich Oldendorf/Fuhlener Weserbrücke,
km 149 (Kartenblatt 12) mehr ...

Deicharbeiten an der Unterweser ...

... km 424-426 (Kartenblatt 31) mehr ...

Deichbaustelle in Overwarfe ...

... km 447 (Kartenblatt 33) mehr ...

Umleitung im Bereich ...

... Hessich Oldendorf/Fuhlener Weserbrücke,
km 149 (Kartenblatt 12) mehr ...

Schlechte Wegequalität ...

... südlich von Elsfleth, km 413-414 (Kartenblatt 30) mehr ...

Streckenänderungen nördlich von Minden ...

... Kartenblätter 16+17 mehr ...

 
Pauschalangebote
PARTNER SRJ Gäste-Service Mecklenburger Radtour Rü?ckenwind Reisen radissimo Velociped Fahrradreisen