Pressemeldungen zum Weser-Radweg

Bremen, 07.03.2019

Weser-Radweg auf Platz 1 aller deutschen Radwege als Spitzenradweg ausgezeichnet

Der Weser-Radweg vom Weserbergland bis zur Nordsee ist der belieb-teste deutsche Radfernweg. Dies ist das Ergebnis der „Radreiseanalyse 2019“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), die heute (7. März) auf der Internationalen Tourismusbörse 2019 in Berlin veröffentlicht wurde. Nach der Bewertung der befragten Radtouristen belegt der Weser-Radweg Platz 1 unter den deutschen Radwegen und hat damit den Elbe-Radweg als langjährigen Spitzenradweg auf den zweiten Platz verwiesen. In einer ersten Reaktion auf die Auszeichnung des Radweges vom Weserbergland bis zur Nordsee erklärte die InfoZentrale Weser-Radweg in Bremen, dass die vielfältigen Maßnahmen und Aktivitäten der Kommunen und Beherbergungsbetriebe in die radtouristische Infrastruktur sowie das qualitativ hochwertige Informationsangebot der InfoZentrale zu diesem Erfolg maßgeblich beigetragen haben.

Die besonderen Vorteile des Radweges entlang der Weser liegen insbesondere in der landschaftlichen Vielfalt, die von der Mittelgebirgslandschaft des Weserberglandes bis zur Nordsee reicht. Eine gute radtouristische Infrastruktur auf über 500 km Streckenlänge ohne nennenswerte Steigungen und auf gut befahrbaren Wegen zeichnet den Radweg aus. Im Weserbergland erlebt der Radtourist eine vielfältige Flusslandschaft mit Burgen und Schlössern, historischen Fachwerkstädten sowie Märchen- und Sagengestalten. An der Porta Westfalica bei Minden geht es dann gemeinsam mit der Weser in die norddeutsche Tiefebene. Über die Freie Hansestadt Bremen und entlang der Unterweser führt die Reise weiter bis zur Nordsee mit ihren Seehäfen und Küstenbadeorten.

Wie die InfoZentrale Weser-Radweg in Bremen mitteilt, sind in den vergangenen Wochen bereits zahlreiche Anfragen von Radtouristen für die Saison 2019 eingegangen. Die Anfragen aus den europäischen Ländern und aus Übersee haben ebenfalls weiter zugenommen. Über 100.000 Radtouristen befahren jährlich den Radweg entlang der Weser, der von der InfoZentrale Weser-Radweg auch als „schönste Reise entlang der Weser“ bezeichnet wird. Radtouristen können auf dem Weser-Radweg ihr Smartphone als aktuelles Navigationsgerät einsetzen und umfangreiche Informationen während der Radtour abrufen. Die „Weser-Radweg-App“, die eine Kartendarstellung der Haupt- und Alternativstrecken des Radweges enthält, zeigt den Radtouristen mit einem Blick den aktuellen Standort als auch die weitere Wegeführung. Ein „Verfahren“ ist nicht mehr möglich. Darüber hinaus kann sich der Radtourist über ca. 200 Übernachtungsangebote in Hotels, Pensionen und bei Privatvermietern sowie Gastronomie mit detaillierten Angaben informieren. Die App ist kostenlos im App Store und bei Google Play erhältlich.

Wer lieber mit Karte und Informationen in gedruckter Form unterwegs ist, für den gibt es das Servicebuch „RADgeber 2019“ mit Informationen über radfahrerfreundliche Übernachtungsangebote, Campingplätze, touristische Attraktionen sowie Veranstaltungshinweisen. Die offizielle Karte zum Weser-Radweg ergänzt mit 42 Kartenblättern und Kurzportraits der Orte von Hann. Münden bis Cuxhaven den RADgeber.

Herausgeber von Karte und RADgeber ist die InfoZentrale Weser-Radweg in Bremen, die die Radtouristen länderübergreifend und unabhängig von regionalen Interessen informiert und mit langjähriger Erfahrung in allen Fragen zum Radwandern entlang der Weser berät. [...]

Download der vollständigen Presseerklärung


Ihr Wegbegleiter auf dem Weser-Radweg

Der Weser-Radweg ist mit
dem nebenstehend abge-
bildeten offiziellen Logo be-
schildert. Folgen Sie diesem
Schild auf der schönsten
Reise entlang der Weser.


Beschilderung des Weser-Radwegs
 
Pauschalangebote
PARTNER SRJ Gäste-Service Mecklenburger Radtour Rü?ckenwind Reisen radissimo Velociped Fahrradreisen
 

Verkehrshinweise

Umleitung im Bereich ...

... Hessich Oldendorf/Fuhlener Weserbrücke,
km 149 (Kartenblatt 12) mehr ...

Deicharbeiten an der Unterweser ...

... km 424-426 (Kartenblatt 31) mehr ...

Streckenänderungen nördlich von Minden ...

... Kartenblätter 16+17 mehr ...

Sperrung des Weser-Radweg ...

... im Bereich zwischen Dahlhausen (Grafschaft Hoya) - km 290 (Kartenblatt 22) und Oiste (Samtgemeinde Thedinghausen) - km 320 (Kartenblatt 24) bis November 2018 wegen Deichverstärkungsarbeiten gesperrt.
Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet, bitte folgen Sie den Umleitungsschildern.