Bremen, 16.03.2022

Weser-Radweg erneut auf Platz 1

Der Weser-Radweg vom Weserbergland bis zur Nordsee ist der beliebteste deutsche Radfernweg. Dies ist das Ergebnis der „Radreiseanalyse 2022“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), die heute (16. März 2022) veröffentlicht wurde.

Nach der Befragung  von fast 10.000 Radtouristen durch den ADFC steht der Weser-Radweg auf Platz 1 unter den deutschen Radfernwegen und hat damit den Elbe-Radweg als langjährigen Spitzenreiter auf den zweiten Platz verwiesen.

Erst vor wenigen Tagen hatte die InfoZentrale Weser-Radweg die Bilanz für die Radsaison 2021 veröffentlicht. Über 200.000 Radtouristen waren demnach im vergangenen Jahr auf dem Weser-Radweg unterwegs. In einer ersten Reaktion auf die Auszeichnung erklärt die InfoZentrale, dass die vielfältigen Investitionen der Kommunen und Beherbergungsbetriebe in die radtouristische Infrastruktur sowie das umfassende Informationsangebot der InfoZentrale zu diesem Erfolg maßgeblich beigetragen haben.

Die besonderen Vorteile des Radweges entlang der Weser liegen insbesondere in der landschaftlichen Vielfalt, die von der Mittelgebirgslandschaft des Weserberglandes bis zur Nordsee reicht. Eine gute radtouristische Infrastruktur auf über 500 km Streckenlänge ohne nennenswerte Steigungen und auf gut befahrbaren Wegen zeichnet den Radweg aus. Im Weserbergland erlebt der Radtourist eine vielfältige Flusslandschaft mit Burgen und Schlössern, historischen Fachwerkstädten sowie Märchen- und Sagengestalten. An der Porta Westfalica bei Minden geht es dann gemeinsam mit der Weser in die norddeutsche Tiefebene. Über die Freie Hansestadt Bremen und entlang der Unterweser führt die Reise weiter bis zur Nordsee mit ihren Seehäfen und Küstenbadeorten.

Wie die InfoZentrale Weser-Radweg mitteilt, sind in den vergangenen Wochen bereits zahlreiche Anfragen von Radtouristen für die Saison 2022 eingegangen. Radtouristen können auf dem Weser-Radweg ihr Smartphone als aktuelles Navigationsgerät einsetzen und umfangreiche Informationen während der Radtour abrufen. Die „Weser-Radweg-App“, die eine Kartendarstellung der Haupt- und Alternativstrecken des Radweges enthält, zeigt den Radtouristen mit einem Blick den aktuellen Standort als auch die weitere Wegeführung. Ein „Verfahren“ ist nicht mehr möglich. Darüber hinaus kann sich der Radtourist über ca. 200 Übernachtungsangebote in Hotels, Pensionen und bei Privatvermietern sowie Gastronomie mit detaillierten Angaben informieren. Die App ist im Apple Store und bei Google Play erhältlich.

Wer lieber mit Karte und Informationen in gedruckter Form unterwegs ist, für den gibt es eine neue Karte zum Weser-Radweg mit 42 Kartenblättern von Hann. Münden bis Cuxhaven sowie das Servicebuch „RADgeber 2022“ mit Informationen über radfahrerfreundliche Übernachtungsangebote, Campingplätze und touristische Attraktionen. Karte und RADgeber können im Internet unter www.weser-radweg.de zum Preis von € 14,95 + Versandkosten bestellt werden. Im Internet können auch aktuelle Verkehrshinweise über Sperrungen, Baustellen etc. abgerufen werden.

3036 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
Weitere Informationen: Infozentrale Weser-Radweg, Kapitän-Ballehr-Str. 6, 27576 Bremerhaven, Tel.: 0471-96907525 oder mobil 0151-23220327, infozentrale@weser-radweg.de

Nach oben

Ihr Wegbegleiter auf dem Weser-Radweg

Der Weser-Radweg ist mit
dem nebenstehend abge-
bildeten offiziellen Logo be-
schildert. Folgen Sie diesem
Schild auf der schönsten
Reise entlang der Weser.


Beschilderung des Weser-Radwegs
 
Pauschalangebote
PARTNER Mecklenburger Radtour Rü?ckenwind Reisen Velociped Fahrradreisen
 

Verkehrshinweise

Sperrung der Alternativstrecke ...

... zwischen Vahrenholz und Erder, km 175-179 (Kartenblatt 14) mehr ...

Sperrung der Drehbrücke ...

... am Hafen in Bremerhaven, km 436 mehr ...

Umleitung ab Wienbergen ...

... km 310 (Kartenblatt 23). mehr ...